News

neu im Programm:
Knopf Einzelton-Modell Cassotto
BAYAN ERGO
ergonomisches Modell


Cassotto-Modell mit 34 Tasten
34.45-TC

Händleranfragen



Sie haben ein Musikgeschäft und möchten unsere Instrumente in Ihrem Sortiment aufnehmen?
Dann schreiben Sie uns!
Reine Internetshops können keine Vertriebspartner werden!

Akkordeon im Radio/TV

Mit diesem Service wollen wir unseren Homepagebesuchern auf interessante Radio- und TV-Sendungen hinweisen.
Falls eine Sendung nicht aufgelistet ist, bitten wir Sie um Rückmeldung.

Vielen Dank!


Deutschlandfunk Kultur "In Concert"

Klaus Paier, Akkordeon und Bandoneon
Asja Valcic, Violoncello
Rolf Kühn, Klarinette
Patrice Héral, Perkussion

Die Formate im Jazz kennen keine Begrenzungen. Alles ist im Grunde möglich. Sehr selten ist bis heute allerdings die Paarung Cello und Akkordeon. Dabei ist es beeindruckend, welch eine Klangvielfalt allein durch das Zusammenspiel dieser beiden Instrumente entsteht. Zumindest, wenn man Asja Valcic (Cello) Klaus Paier (Akkordeon) dabei lauscht. Seit über zehn Jahren spielen die Beiden zusammen, sind europaweit unterwegs und gastierten bereits auf zahlreichen bedeutenden Festivals. Beim österreichischen Festival "Glatt und Verkehrt" im vergangenen Sommer haben Sie ihren Kosmos noch weiter geöffnet und haben sich zwei charaktervolle Gäste eingeladen, die bei einigen Stücken zu hören sind. Den mittlerweile 90-jährigen Klarinettisten Rolf Kühn und den französischen Perkussionisten Patrice Héral. Dadurch bekommt diese Musik, die zwischen Jazz und Kammermusik changiert, noch eine zusätzliche Dringlichkeit.

Sendetermin: 16.03.2020 | 20:03 bis 21:30 Uhr


Bayern 2 "Concerto bavarese"

Jörg Widmann: "Nachtstück" (Blaz Sparovec, Klarinette; Gabriel Schwabe, Violoncello; Nicholas Rimmer, Klavier); Heinz Winbeck: "Pas de deux" (Dorothea Meinl, Flöte; Stephan Blum, Xylophon); Wilhelm Killmayer: "Blasons anatomiques du corps féminin", 2. Zyklus (Moica Erdmann, Sopran; Axel Bauni, Klavier); Dorothee Eberhardt: Klaviertrio Nr. 4 (Satori Ensemble); Rudi Spring: Tango V, op. 67; "Metaphosphorhetorso", op. 81 c (Maria Reiter, Akkordeon; Elisabeth Seitz, Hackbrett; Rudi Spring, Klavier); "Saltango", op. 69 f (Stephanie Menacher, Flöte; Maria Reiter, Akkordeon; Rudi Spring, Klavier); Max Beckschäfer: "Michelangelo-Fragmente" (Die Singphoniker); Eva Sindichakis: "Ambivalenz" (Julia Rebekka Mai, Viola; Arno Waschk, Klavier); Tobias Peter Maria Schneid: "Madrigali Astralis" (Raschèr Saxophone Quartet)

Sendetermin: 17.03.2020 | 00:12 bis 02:00 Uhr


SR2 KutlurRadio "Mouvement"

Jörg Widmann
Con brio

John Corigliano
Fantasia on an ostinato

Rodion Schtschedrin
Beethovens Heiligenstädter Testament

Friedrich Cerha
Paraphrase über den Anfang der 9. Symphonie von Beethoven

György Kurtág
Quasi una fantasia

Manuel Hidalgo
Introduktion und Fuge für Akkordeon und Orchester

Reiner Bredemeyer
Bagatellen für B.

Sendetermin: 19.03.2020 | 20:04 bis 21:30 Uhr


WDR 3 "Studio Neue Musik"

Hans Zender:
Hölderlin lesen I-V für Sprechstimme und Streichquartett / Viola / Akkordeon
Friedrich Hölderlins Gedichte hallen in vielen Werken der Neuen Musik - von Nono, Ligeti, Holliger oder N.A. Huber - nach. So stark, dass sich einige immer wieder mal fragten, ob Komponieren ohne den Dichter, der vor genau 250 Jahren, am 22. März 1770 zur Welt kam, überhaupt noch möglich sei.
Mit "Hölderlin lesen" verfolgt Hans Zender einen ganz eigenen Ansatz. Ihm geht es, wie der Titel schon anzeigt, um die Lesbarkeit der Gedichte Hölderlins, um den performativen Aspekt und nicht um literaturwissenschaftliches oder rein semantisches Verstehen.
In seiner fünfteiligen Werkserie, die Zender über drei Jahrzehnte (1979-2012) beschäftigte, wird die Sprechstimme jeweils mit Streichquartett bzw. mit Viola oder Akkordeon kombiniert. Fern des Melodrams wie auch der gängigen "Vertonung" geht es hier um die "Einheit von Musik und Dichtung, dem Musikalischen der Poesie wie der Sprachnähe der Musik."
Auf der Suche nach einem Verständnis der Sprache jenseits der begrifflichen Fixierung, "in einen ‚musikalischen' Zustand von Unbestimmtheit und Offenheit", wie der Komponist erklärt: "Zwei autonome Künste durchdringen sich auf diaphane Weise, ohne sich zu überformen oder auszulöschen; es handelt sich um einen Dialog, nicht um eine Vereinnahmung durch Hierarchisierung."

Sendetermin: 22.03.2020 | 23:04 bis 24:00 Uhr


Bayern 2 "Concerto bavarese"

Zsolt Gárdonyi: Divertimento über Tanzweisen aus Siebenbürgen (Elisabeth Fuchs, Flöte; Angelika Ruhland, Oboe; Iwan Linnenbank, Klarinette; Sabine Müller, Fagott; Stefan Würger, Horn); Elke Tober-Vogt: "Klezmer-Suite" (Marcel Steinrichter, Klarinette; Florian Stadler, Akkordeon; Bayerisches Landeszupforchester: Gerhard Vogt); Rainer Brunn: "Sellanraa" (Duo Stringendo); Alexander Muno: "Saudade" (Alexander Muno, Bariton; Annette Haas, Violoncello); Hans-Günther Allers: Quintett, op. 92 (Ensemble Kontraste); Klaus Hashagen: "Race II" (Percussion Art Quartett); Volker Blumenthaler: "Omoitsutsu ... in Gedanken an .... Gespräche aus der Ferne" (Mitglieder des Ensemble Phorminx Darmstadt); Tobias PM Schneid: "Madrigali Astralis" (Raschèr Saxophone Quartet)

Sendetermin: 25.03.2020 | 00:12 bis 02:00 Uhr


BR-Klassik "Das ARD-Nachtkonzert"

Cécile Chaminade: Concertino, op. 107 (James Galway, Flöte; Phillip Moll, Klavier); Francesco Maria Veracini: Ouvertüre Nr. 6 B-Dur (Musica Antiqua Köln: Reinhard Goebel); Antonio Soler: Sonate fis-Moll (Marie-Luise Hinrichs, Klavier); Franz Anton Hoffmeister: Konzert B-Dur, Allegro con spirito (Ashan Pillai, Viola; Gulbenkian Orchestra Lisbon: Christopher Hogwood); Sergej Prokofjew: "Ouvertüre über hebräische Themen", op. 34 (Édouard Macarez, Kontrabass; Félicien Brut, Akkordeon; Quatuor Hermès); Domenico Gallo: Sonate Nr. 1 G-Dur (Parnassi musici)

auch zu hören auf folgende Sender:
MDR Kultur | WDR 3 | NDR Kultur | rbbKultur | SWR 2 | hr2-kultur

Sendetermin: 28.03.2020 | 05:03 bis 06:00 Uhr


SWR 2 "Musik am Morgen"

u.a.
Heitor Villa-Lobos:
Aria (Cantilena) aus Bachianas Brasileiras Nr. 5, Bearbeitung
Avi Avital (Mandoline)
Richard Galliano (Akkordeon)
Klaus Stoll (Kontrabass)

Sendetermin: 29.03.2020 | 07:03 bis 08:00 Uhr